Regenbogen Shiner - Garnelenkeller

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Regenbogen Shiner

Zuchtberichte

Regenbogen Shiner zur Zeit günstig abzugeben!!

Anfragen bitte per eMail




Regenbogen Shiner
Notropis chrosomus

Seit letztem Jahr habe ich eine Gruppe NOTROPIS CHROSOMUS oder auch Regenboge Shiner bei mir schwimmen. Als ich diese wunderschönen Fische das erste mal gesehen habe, habe ich meinen Augen nicht getraut. Die blauen Flecken, auch der leuchtend roten Körper, sahen schon fast künstlich aus. Sie hatten eine enorme Leuchtkraft. Für mich war klar, dass ist der Beleuchtung zu verdanken. Auf meine Frage nach der Beleuchtung, schaltete der Züchter diese aus. Und man glaubt es kaum, die Fische leuchteten noch immer in den schönsten Farben.

Die musste ich haben!!
Trotz des extremen Preises von 20€ habe ich mir eine Gruppe mit 12 Tieren gegönnt.

Zuhause im Aquarium haben sie deutlich an Leuchtkraft verloren. Nur die blauen Punkte waren nach wie vor mit voller Kraft am leuchten!! Das rot war etwas blasser aber noch deutlich zu erkennen. Der Fisch verlor dadurch aber nicht an atraktivität, war aber nicht mehr ganz so knallig!!

Über die Geschlechtsunterschiede wusste ich beim Kauf natürlich nicht Bescheid, hatte ich diese Fische zuvor noch nie gesehen. Trotzdem war ich guter Hoffnung.

Die Wochen vergingen aber nichts ist im Becken passiert. Das leuchtende rot kam nicht wieder zurück. Nach einigen Recherchen im Internet und genauer Betrachtung meiner Fische, wurde mir langsam klar, dass ich ausschließlich Männchen hatte. Durch Zufall lernte ich einen weiteren Züchter kennen, vom dem ich dann 8 Weibchen erstehen konnte.

Die Weibchen waren noch nicht ganz ausgewachsen, aber schon deutlich von den Männchen zu unterscheiden. Dies haben nämlich keine blauen Punkte bzw. keine blauen Brustflossen. Sie sind nur rötlich mit Streifen.

Es vergingen weitere Wochen. Die Fische wirken zwar ziemlich verfressen, nehmen aber immer nur kleine Futtermengen auf. Aus diesem Grund habe ich versucht 2mal am Tag abwechslungsreich zu füttern. Neben Artemia und Frostfutter gingen sie aber auch problemlos an Granulat und Flockenfutter.

Eines Tages war es soweit, als ich am Morgen ins Becken schaute, viel mir die Kinnlade runter.
Boah, welch Farbfeuerwerk!! Die Fische schossen durch das Becken und zeigte sensationelle Farben.


Hier ein paar Impressionen:


3 mal dürft Ihr raten, was die da gemacht haben. Natürlich abgelaicht. Nun stand ich da und hatte nichts vorbereitet. Zu dem Zeitpunkt war mir nicht klar, dass die ziemlich oft Balzen und dabei Eierchen produzieren.

Da musste was passieren.
Als Bodengrund habe ich groben Kies im Becken. Mir ist aufgefallen, dass die immer an der gleichen Stelle am Balzen waren. An dieser Stelle habe ich den Kies einfach abgesaugt und in ein 2l Becken, ganz ohne Technik gefüllt. Nach 3 Tagen hatte ich die ersten Larven im Becken. Diese lagen die ersten Tage aber nur auf dem Boden rum. Ich dachte schon, da ist was faul.
War aber alles O.K. Nachdem die dann freí geschwommen sind, habe ich angefangen mit feinen Trockenfutter und Artemia zu füttern.
Die Aufzucht ist problemlos, die Fische wachsen schnell heran.

So, wer Lust bekommen an an diesen Schönheiten, der kann mir gerne ein Mail schicken. Ich habe meist Jungfische da und kann eintsprechend eine kleine Zuchtgruppe abgeben.



Nachtrag:

Ich habe in das Becken immer wieder ausselktierte Garnelen geworfen. Dachte zuerst, die werden die wohl fressen. Fehlanzeige!! Die Garnelen fühlen sich sehr wohl in dem Becken und haben sich kräftig vermehrt. Die Regenbogen Shiner sind zwar sehr lebhaft aber absolut friedliche Gesellen!!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü